headerbild_unterseite_06.jpg
 

Marktlage (18. April 2019)

Marktlage

Die Produktionsausfälle der Opec+ sorgen für eine bullishe Stimmung am Markt. Aufgrund des Preisanstiegs an den internationalen Märkten ist das Benzin in der Schweiz teurer geworden.

 

Die Produktionsdrosselung der Opec+ zeigt Wirkung: Der Preis für ein Fass Brent ist seit Januar 2019 um 33% angestiegen. Die US-Sanktionen gegen den Iran und Venezuela verursachen ihrerseits zusätzliche Ausfälle. Ausserdem ist die Nachfrage nach Erdöl im zweiten Quartal höher als im ersten. Diese Konstellation sorgt derzeit für höhere Preise auf der internationalen Ebene.

 

 

Das Schweizer Benzin hat sich letztlich aufgrund des internationalen Preisanstiegs beim Erdöl verteuert. Die Rheinfrachtkosten sind aufgrund der hohen Nachfrage auch angestiegen. Diese beiden Faktoren beeinflussen derzeit den Preis an der Schweizer Zapfsäule.

 

 





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok